Diskussion auf Deutsch

Unterhalte dich mit anderen Serato Anwendern auf Deutsch

Lieder gehen auseinander (driftingsproblem)

quzman 1:25 AM - 1 June, 2009
habe hier in Forum gesucht, aber in deutschem Forum habe ich nichts gefunden.
Mein Problem ist dass die Geschwindigkeit von Liedern irgendwie instabil sind. wenn ich mixe nach etwa 1o oder 15 sekunden gibt es 0,5 bpm oder 0,3 bpm verschiebung oder verlangsamung.
Arbeite mit Cds. Hat da Jemand ähnliche Erfahrungen?
chrispee 10:09 AM - 1 June, 2009
hallo,

ich würde jetzt einfach mal sagen das das normal ist und nicht an irgend welchen einstellungen liegt! wenn ich mixe muss ich auch das ein oder andere mal nachkorigieren!
jeig 11:17 AM - 1 June, 2009
Lass mal den gleichen Track auf beiden Decks im Internal Mode laufen.
DJ M4G 2:38 PM - 1 June, 2009
Ich würde vorschlagen gleichen Track aber im Rel oder Abs damit du siehst ob die CD Player eventuell Schwankungen haben .... aber bei unterschiedlichen Liedern ist das relativ normal das man etwas korrigieren muss.
jeig 2:46 PM - 1 June, 2009
Daher sag ich ja, gleiche Tracks im internal laufen lassen - wenn's da schon auseinander geht, stimmt was nicht. Wenn's da passt, dann ist gut.
Dj Horny 3:52 PM - 1 June, 2009
ist doch völlig normal, dass man die Tracks in der kurzen Zeit nie 1000%ig auf die gleiche Geschwindigkeit bekommt und diese nach einer gewissen Zeit minimal auseiander laufen. Deshalb gibt es ja Pitch Bend oder Jog Wheels an den Cd Player. Bei Plattenspielern ist das noch etwas ärger, da meistens noch Gleichlaufschwankungen dazu kommen... Aber das passiert dir doch bestimmt auch, wenn du normale Cds ohne Serato abspielst oder?
DJ Alan-Lee 4:33 PM - 1 June, 2009
also ich muss auch sagen, ich hab auch das gleiche problem, als ich noch mit normalen cds aufgelegt habe hatte ich das nie,
DJ M4G 8:31 PM - 1 June, 2009
Quote:
Daher sag ich ja, gleiche Tracks im internal laufen lassen - wenn's da schon auseinander geht, stimmt was nicht. Wenn's da passt, dann ist gut.

Und was bringt es dir im internen Modus?
Is ja seeeehr unwahrscheinlich das die beiden Serato-player auseinander laufen.
FDW 9:58 PM - 1 June, 2009
Dazu der Test um die Software ausschließen zu können!
jeig 5:25 PM - 2 June, 2009
Quote:
Dazu der Test um die Software ausschließen zu können!


Amen.
DJ M4G 11:44 AM - 3 June, 2009
Quote:
Dazu der Test um die Software ausschließen zu können!

Also ich denke nicht das die Software wegläuft. Aber wenn du meinst probier's aus.
Siggie 11:59 AM - 3 June, 2009
ich würd auch eher auf 'faktor mensch' tippen....
metroplex2005 7:10 AM - 4 June, 2009
das menschliche gehör kann den besten "sync-button" um längen schlagen.

allerdings kann der schlechteste "sync-button" besser sein als manches menschliche gehör...
quzman 12:09 PM - 4 June, 2009
Also habe jetzt gesehen dass das Problen in spanischen und englischen Forum ziemlich diskuttiert wird. Deshalb wundere mich, dass im deutschen Raum das Problem wenig bekannt ist.
Also noch mal zur Sache: Wenn ich zwei Lieder nehme, die gleiche Geschwindigkeit haben, wo man nicht pitschen muss, gibt es kein Problem. Das Problem beginnt damit, je größer Geschwindigkeitunterschied ist. Also da gleiche ich die Lieder an, die Laufen auch so um 15 Sek. syncron, danach gehen sie auseinander!
DJ Cut-R-Tist 2:28 PM - 4 June, 2009
Quote:
habe hier in Forum gesucht, aber in deutschem Forum habe ich nichts gefunden.
Mein Problem ist dass die Geschwindigkeit von Liedern irgendwie instabil sind. wenn ich mixe nach etwa 1o oder 15 sekunden gibt es 0,5 bpm oder 0,3 bpm verschiebung oder verlangsamung.
Arbeite mit Cds. Hat da Jemand ähnliche Erfahrungen?


Hast du SL3 !? Ist mir auch verstärkt aufgefallen das es meist um 0,3 % schwankt
Baum 10:04 PM - 4 June, 2009
Ich hab dieses Drifting-Problem auch und es ärgert mich sehr! Vor allem, wenn man am Anfang des Mixings die Loopfunktion nutzt. Da kann man relativ lang den Loop korrekt über den Beat des anderen Tracks laufen lassen, und in dem Moment, wo man auf "out" drückt, driftet der Track schwuppdiwupp weg. Und ich sprech hier nicht von irgendwelchen vertrackten Broken Beats-Tunes, sondern ganz gerade gestrickten 4-to-the-Floor-Stücken.

Es gibt aber auch mindestens genauso oft den Fall, wo alles hinhaut. Gerade das macht mich so stutzig: man kommt einfach nicht hinter den Fehler im "System".
michadj3001 10:43 PM - 4 June, 2009
Erneut die Frage! SL1 oder SL3?
Baum 3:36 PM - 5 June, 2009
SL 1, SSL Version 1.9.0, MBP, OSX 10.4.11 bei mir
nik39 9:17 PM - 5 June, 2009
Quote:
Hast du SL3 !? Ist mir auch verstärkt aufgefallen das es meist um 0,3 % schwankt

glei gibts Haue ;)
LukeSun 12:35 PM - 7 June, 2009
seit ihr besoffen beim auflegen?

gestern 6 Stunden SL3 im Einsatz, keine Probleme und auch keine Schwankungen gehabt.
Hatte nur 3 Bier und ein Cubalibre, hab keine Schwankungen gemerkt.
nik39 12:45 PM - 7 June, 2009
░░░░░░░░░░░▓███████▓░░░â
–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘
░░░░░░░░▓██▓▓▒▒▒▒▒▓▓██▓â
–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘
░░░░░▒██▓▒░░░░░░░░░░░▒▓â
–ˆâ–ˆâ–’â–‘â–‘â–‘â–‘
░░░░██▒░░░░░░░░░░░░░░░░â
–‘▓██░░░
░░░██▒▒▒▒░░░░░░░░░▓▓▓▒░â
–‘░░██░░
░░█▓▓▓░▓██▒░░░░░▒█▓▒▒██â
–“░░░██░
░██▓▓░░▓███░░░░▒█░░░░██â
–ˆâ–“░░░█▓
▒█░█░░░░░░█▓░░░▓▓░░░░░░â
–‘█░░░▒█
██░▓█▓▓▓▓▓█▒░░░▒█▓▓▓▓▓▓â
–“â–“â–‘â–‘â–‘â–‘â–ˆ
██░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░â
–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–ˆ
██░░▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓â
–“â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–ˆ
░█▒░░██████████████████â
–ˆâ–“â–‘â–‘â–‘â–’â–ˆ
░▓█░░▒█▓▓▓▓▓▓▓▓█████▓▓▓â
–ˆâ–“░░░█▓
░░██░░▓█▓▓▓▓▓██▓▓▓▓██▓█â
–ˆâ–‘░░██░
░░░██░░▓██▓▓█▓░░░░░░▒██â
–’░░██░░
░░░░██▓░░▓██▓░░░░░▒▓▓▓░â
–‘▓██░░░
░░░░░▒██▓░░▒▒▓▓▓▓▓▓▒░░▓â
–ˆâ–ˆâ–’â–‘â–‘â–‘â–‘
â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–’â–“â–“â–“â–“â–“â–’â–’â–’â–’â–“â–“â–“â–“â–’â
–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘â–‘
A-Plus 5:52 PM - 7 June, 2009
habe das gleiche problem....lege schon seit 4 und halb jahren mit serato auf ....und es hat bisher immer alles geklappt ....und ich denke es muss aufjednfall an der version liegen!!!!

liegt nicht an SL1,TTM 57er und SL3 !!!
LukeSun 8:54 AM - 8 June, 2009
wie sol es an der Software liegen, wenn das Problem nicht bei allen auftritt?
Dj.Mojo 11:39 AM - 8 June, 2009
Gibt es da ein offizielles Statement bereits?
A-Plus 2:20 PM - 8 June, 2009
Also wenns nicht an der Software liegt an was dann bitte schön.... Kann mir das jemand erklären.... Hab Kabel,interfaces getauscht und immer noch die gleiche kakke....
Denke weniger das es am meinem Mac Book liegt.....
Jedes mal muss ich mir den Stress machen und non Stop abbremsen und anschieben.... Da denken manche Leute bestimmt der kann keine übergänge.... So ein scheissdreck....
DJFD 12:21 AM - 9 June, 2009
bei mir ist es genau so. nach 1o sekunden muss ich ganze Zeit manuell angleichen.
Es ist so als ob die lieder(oder das eine Lied) instabil ist
nik39 11:04 AM - 9 June, 2009
Wie soll das denn gehen? Wieso sollte der Song wegdriften? SSL verfolgt immer das Signal auf der Vinyl.

Die zyklischen Schwankungen werde sehr warhscheinlich durch das nicht-zentriert Loch der Vinyl verursacht. Beobachtet doch mal die Schwankungen - Ihr werden sehen, dass diese exakt mit der Rotation der Vinyl korrellieren.

Einfach mal die Vinyl markieren, und Ihr werdet sehen... an der gleichen Stelle der Vinyl werdet Ihr die gleichen Schwankungen sehen.
A-Plus 2:56 PM - 9 June, 2009
ach komm......bullshit!!!!!
kannst mich ja gerne in ulm besuchen kommen !!!
habe 6 plattenspieler....und alles getestet!!!
nen kollegen der ne dj schule hat hab ich auch angehauen....liegt nicht am interface plattenspieler, oder sonst was.... :-(
Mr.Miller 3:09 PM - 9 June, 2009
hehe
wenn ihr ssl schon seit über 4 jahren laufen habt.
und nun ,PLÖTZLICH, seid der 1.9 drift probleme habt,;

schon die nadel mal gereinigt/ neue getestet...?!

denn
Quote:
SSL verfolgt immer das Signal auf der Vinyl.
quote]

und wenn das unsauber stattfindet ist klar was der fall sein kann....
Dj Aguado 9:09 PM - 9 June, 2009
also wenn ihr mit timecode cds spielt kann das eigentlich kaum sein, es sei denn ihr saugt euch tracks die nicht digital aufgenommen wurden!!! das heisst die spielen die scheiben evt auf nem reloop turni ab und zeichnen auf...klar gibt es da gleichlaufschwankungen ;)
A-Plus 2:51 PM - 16 June, 2009
habe alle meine nadeln gecheckt und es auf 10 plattenspielr gecheckt!
heut damit verbracht meinen rechner platt zu machen..... immer noch nichts!!!!
und was mach ich jetzt ?
DJ M4G 10:05 PM - 16 June, 2009
?
Na das Problem schon in den Griff bekommen?
Siggie 11:11 PM - 16 June, 2009
also wenn ich dieses problem hätte würde ich das ganze mal so testen..2 audiofiles in einen audiosequenzer (sony acid,ableton live) auf eine exakte geschwindigkeit (Bsp. > 126Bpm) warpen und getrennt runterrendern.denn in serato laden und in der nullstellung von den plattenspielern beide tracks synchron anspielen..dann wüsste ich schon so in etwa wo der fehler liegt ! ;o)
DJ M4G 8:20 PM - 17 June, 2009
Check ich net Siggie was das bringen soll.
pavelle 6:26 AM - 18 June, 2009
kann hier überhaupt noch wer auf traditionelle Art und Weise auflegen ohne alles vom PC übernehmen zu lassen? Sowas ist an sich total sinnlos und hat wirklich überhaupt nichts mehr mit der Kunst des djing mit seinen Skills und Techniken zu tuen. Auflegen ist eine rein physische Angelegenheit und das manuelle Pitchen, Angleichen, Stoppen, Vorlaufen sind fundamentale Bestandteile davon. Da sieht man aber auch, wie das Feingefühl dem automatisierte Auflegen zum Opfer fällt wenn man schon Probleme hat einen 15 sekündigen Beatmatch umzusetzen. Naja aber zu solchen Feinheiten gehört wohl eine gewisse Einstellung und Überzeugung..

Ehrlichgesagt kaufe und lege ich weiterhin zu 90% mit echtem Vinyl auf. Konnte mich irgendwie niemals sehr mit Serato abfinden. Die Interaktion zwischen Mensch und Maschine, die Leidenschaft zu "diggen" und die Lieber zur Vinyl und dem sammeln ist für mich unersetzlich. Aber das ist wieder ein anderes Thema....
hauste!
Mr.Miller 7:25 AM - 18 June, 2009
1+
allerdings sind es bei mir nur noch ca 60% vinyls
A-Plus 9:22 PM - 18 June, 2009
Quote:
kann hier überhaupt noch wer auf traditionelle Art und Weise auflegen ohne alles vom PC übernehmen zu lassen? Sowas ist an sich total sinnlos und hat wirklich überhaupt nichts mehr mit der Kunst des djing mit seinen Skills und Techniken zu tuen. Auflegen ist eine rein physische Angelegenheit und das manuelle Pitchen, Angleichen, Stoppen, Vorlaufen sind fundamentale Bestandteile davon. Da sieht man aber auch, wie das Feingefühl dem automatisierte Auflegen zum Opfer fällt wenn man schon Probleme hat einen 15 sekündigen Beatmatch umzusetzen. Naja aber zu solchen Feinheiten gehört wohl eine gewisse Einstellung und Überzeugung..

Ehrlichgesagt kaufe und lege ich weiterhin zu 90% mit echtem Vinyl auf. Konnte mich irgendwie niemals sehr mit Serato abfinden. Die Interaktion zwischen Mensch und Maschine, die Leidenschaft zu "diggen" und die Lieber zur Vinyl und dem sammeln ist für mich unersetzlich. Aber das ist wieder ein anderes Thema....
hauste!



was hasst den problem mit dem zu tun ??????
hallo es ist nicht möglich einen übergang hin zu bekommen!!!!!!!!
rede ich eigentlich chinesisch oder was ????
ow man.......
also bin seit 10 jahren dj und ich denke ich weiss wie man übergänge macht ! dankeschön.........
DJ M4G 6:49 AM - 22 June, 2009
Quote:
kann hier überhaupt noch wer auf traditionelle Art und Weise auflegen ohne alles vom PC übernehmen zu lassen? ....

Ich glaube du hast hier nicht ganz verstanden worum es geht.
Ausserdem was hilft dein Beitrag, dem User weiter, das Problem zu beheben?
pavelle 8:53 AM - 23 June, 2009
ich wollts ja nur gesagt haben... dont fake the funk! ;-)
A-Plus 6:04 AM - 26 June, 2009
Hier im Forum gibt es ja echt Leute die müssen meinen ihren Senf hier reinzugeben obwohl die überhaupt keinen Plan vom Thread haben! Mich inteessiert es einen Dreck pavelle wie du auflegst! Wenn du hier nix beitragen kannst zum Problem dann lass es einfach!
Dankeschön!
buzz t bang 7:17 AM - 26 June, 2009
hat denn schon irgendjemand mal gesagt, mit was für ner HADWARE das problem auftritt? wenn ich alte cd player mit nem halben liter jägermeister auffer linse hab kann das auch vorkommen...
A-Plus 8:42 AM - 26 June, 2009
Ja das haben wir alles schon gehabt! Nicht nur cd Player sondern auf turntables! Alles schon gecheckt....
schallfusion 8:14 PM - 28 June, 2009
Ich muss sagen, dass ich seit der 1.9er auch das Gefühl habe das irgendwas nicht so rund läuft. Timecode Platten habe ich getauscht, Plattenspieler gereinigt.

Dennoch laufen die Tracks nach 1-2 Minuten auseinander - ist zwar nur minimal, stört aber dennoch. Setze SL1 ein.
three4house 9:48 AM - 29 June, 2009
also ich hab das jetzt die letzten male beim auflegen genau beobachtet und ich muss leider sagen: es ist bei mir auch so - sie sind ca 45sec gleich und dann haut eine ab.
hab letztens mit ne freund aufgelegt der nur live benutzt. wenn ich von ihm übernommen hab war der mix minutenlang stabil. also eine seite ableton vom windows lapi - andere seite ich mit timcode-vinyl (egal ob linker oder rechter player). sehr merkwürdig.
nik39 9:49 AM - 29 June, 2009
Benutzt Ihr SSL im Relativen Modus oder im Absoluten Modus?
three4house 9:51 AM - 29 June, 2009
ich lege house auf - nur absoluter modus
N.Dee. Rick 11:36 AM - 29 June, 2009
Ich lege ebenfalls House mit CDs auf und habe das gleiche Problem. Meine Tracks sind zu größten Teil von Beatport also kein Schrott und seit ich die neue Version drauf hab fällt mir das Problem auf. Besoders letztes Wochenende, als ich erstmals mit der Beta Version gespielt habe...hab dann zur alten gewechselt, wurde aber auch nicht besser...Das Problem trat bei den Pioneer CDJ 800 ebenso wie bei den 1000ern auf.
schallfusion 6:25 PM - 29 June, 2009
Benutze SSL im absoluten Modus, als Files nehme ich ausschließlich Wav von Beatport - das Laptop hat auch mehr als genug Leistung.
A-Plus 8:39 AM - 3 July, 2009
naja sehr merkwürdig.........und was machen wir jetzt ? also bei mir ist es noch extremer! bei mir hüpfen manchmal die tracks ruckartig raus ...... wenn ich beim mixen auf die 1 abwerfe bzw. kickdrum dann habe ich beim übergange nach ca. 10.20 sekunden nicht mehr die kick sondern die snare....springt voll raus!!!! das topt wohl keiner oder?
LukeSun 8:43 AM - 3 July, 2009
sind overviews erstellt und wie ist die USB Buffer eingestellt?
A-Plus 10:02 AM - 4 July, 2009
USB Buffer wurde überprüft.... Nothing... :-( so ne Kacke...
three4house 9:25 AM - 5 July, 2009
ich hab gestern nochmal was anderes probiert: wenn ich die laufende platte vor dem mixen auf intern umschalte und jetzt die andere im absoluten modus reinmixe gibt es keine probleme - völlig stabiler mix - das ist aber keine lösung!!!
ich werde bis zur nächsten version wieder mit vinyl auflegen - wenn dann keine änderung erfolgt werde ich wahrscheinlich zu traktor wechseln.
A-Plus 7:32 PM - 5 July, 2009
jup right three4house!!!!
also muss agen habe nebenbei jetzt auch traktor scratch pro geholt da ich das djing beruflich ausübe....also serato ist echt sehr gut aber traktor....
ich gleiche zbsp. 2 house tracks an....lasse sie laufen..... gehe aufs klo.....komme wieder und die lieder laufen bei traktor noch immer zusammen....

also da sollten die mal den arsch hoch kriegen von sl !!!
traktor ist im gleichstand!!!
michadj3001 9:39 PM - 5 July, 2009
Wenn du so oft aufs Klo mußt, ist Tracktor vielleicht wirklich das bessere Programm.
Dann ist halt alles Scheiße.....
A-Plus 8:24 AM - 6 July, 2009
Quote:
Wenn du so oft aufs Klo mußt, ist Tracktor vielleicht wirklich das bessere Programm.
Dann ist halt alles Scheiße.....



och super....danke für deine show.......
wenn du nicht das problem hasst dann hinaus mit dir aus diesem forum.....:-)
solche scheiss kommentare kannst du dir in deinen.....schieben ne ?!?! :-)
schallfusion 3:10 PM - 6 July, 2009
Den USB Buffer habe ich letzte Woche etwas hochgesetzt, in Verbindung mit der aktuellen 1.9.1 wurde es auch besser, bilde ich mir ein... beim Gig am We lief zumindestens alles prächtig.
Jawo!lgast 9:37 PM - 25 December, 2009
ich kann dieses problem leider nur bestätigen. habe fast ein jahr gebraucht, um mich an die latenzen, die die wandler im SL1 verursachen, zu gewöhnen. jedoch ist das ergebnis nach wie vor nicht zufriedenstellend. es zeigt sich das gleiche symptom wie bei den meisten hier: nach kurzer zeit gibt es laufzeitunterschiede, eine zuvor als sauber eingepitcht klassifizierte nummer fängt plötzlich an rumzueiern. zur info: ich bin seit 15 jahren professionell als dj im elektronik bereich tätig, habe zeit meines lebens vinyl gekauft und gespielt und mir kann keiner erzählen, dass das ansprechverhalten der timecode-platten das gleiche ist, wie bei einer guten alten schallplatte. das problem ist, dass die unterschiede so minimal sind, dass leute, die evtl. nicht so viel erfahrung und gewöhnungsfaktor mit normalvinyl haben, diesen umstand garnicht bemerken werden - wie man hier an einigen posts erkennen kann. kann mir nicht vorstellen, dass ihr mit den tc-platten saubere übergänge hinkriegt jungs, mal ehrlich.. ich werd den kram auf jeden fall wieder verkaufen und mich an meine wurzeln erinnern. endlich wieder cover in den händen halten - und in ein, zwei jahren mal gucken, ob sich dieses produkt wirklich verbessert hat.
DJ-Burnout 10:36 PM - 25 December, 2009
Also ich lege auch Electro usw. auf. Ich hatte bisher noch nie die Probleme, dass die Platten aneinander vorbeilaufen, es sei denn ich habe nicht richtig gepitched.

Auf was hast Du denn Deinen USB-Buffer gesetzt? Evtl. liegt da bei Dir das Problem?
Jawo!lgast 11:59 PM - 25 December, 2009
wahnsinns tip ey, lies dir bitte den text, oder besser den ganzen thread hier nochmal durch, dankeschön.
schallfusion 10:17 AM - 26 December, 2009
am einfachsten ist dieses Problem zu beobachten wenn man einen Loop setzt. Der Loop läuft ne Minute dann muss man in der Regel IMMER kurz nachschieben. Alles Dinge die zum normalen Handwerk gehören da Schwankungen bei der Vinyl Control einfach sind. Wenn dann noch die Turnis nicht in Top Zustand ist erschwert das das arbeiten doch ungemein.

Dummerweise werden durch sowas Features wie der Sample Player von der Verwendung von Vocals, Flächen oder die obligatorische Tröte lol ect. aus meiner Sicht recht unbrauchbar.

und gerade im Electro Bereich hat man dann als DJ mit arger Konkurrenz kämpfen wenn mancher Kollege wirklich dicke Dinger mit dem einem Konkurrenz System zaubert.

Natürlich lässt es sich mit SSL arbeiten, sehr gut sogar. Ich habe das System gerne eingesetzt und unzählige Sets damit bestritten.

Aber Serato muss sich für 2010 ein paar Dicke Dinger einfallen lassen - das Stabilitäts Argument zählt langsam aber sicher nicht mehr da die Laptops heutzutage doch ein ganzes Eck mehr leisten.
nik39 11:37 AM - 26 December, 2009
Quote:
ich werd den kram auf jeden fall wieder verkaufen und mich an meine wurzeln erinnern. endlich wieder cover in den händen halten

Schauen wir mal weiter.

Quote:
am einfachsten ist dieses Problem zu beobachten wenn man einen Loop setzt. Der Loop läuft ne Minute dann muss man in der Regel IMMER kurz nachschieben.

Es ist bekannt, dass Autoloops eben nicht 100% tight sind. Das hat nichts mit Control Vinyl Schwankungen zu tun.

Quote:
Aber Serato muss sich für 2010 ein paar Dicke Dinger einfallen lassen - das Stabilitäts Argument zählt langsam aber sicher nicht mehr da die Laptops heutzutage doch ein ganzes Eck mehr leisten.

Was hat Stabilität mit "ein ganzes Eck mehr" Leistung zu tun?
schallfusion 12:26 PM - 26 December, 2009
Ok dann haben Loops eben nix mit Vinyl control zu tun. Jetzt im Moment schränken sie eben etwas ein. Vor allem wenn ich mir nen Loop runter in den Sample Player ziehe. Ja ich weiß das man den Sample Player nachpitchen kann halte ich aber gerade im Clubbetrieb wenn man keine perfekte Akustik hat für ziemlich ungünstig.


Serato ist von hausaus schon sehr performant gewesen um auf einer Vielzahl an Systemen stabil zu laufen. Vor 2-3 Jahren hatte noch nicht jeder 4 GIG RAM in der Kiste oder nen Dual Core Prozessor. Da war es mehr als vernüftig auf FX und andere Spielereien zu verzichten, da die massiv an der Performance gezerrt haben. Gerade Windows neigte früher gerne zum absaufen wenn ein Task ausgelastet war. Das Konkurrenz Produkt hat sich dann gerne mal verabschiedet. Für mich damals ein Grund auf SSL zu setzen da das Handwerkszeug funktionieren sollte.
schallfusion 12:26 PM - 26 December, 2009
Ok dann haben Loops eben nix mit Vinyl control zu tun. Jetzt im Moment schränken sie eben etwas ein. Vor allem wenn ich mir nen Loop runter in den Sample Player ziehe. Ja ich weiß das man den Sample Player nachpitchen kann halte ich aber gerade im Clubbetrieb wenn man keine perfekte Akustik hat für ziemlich ungünstig.


Serato ist von hausaus schon sehr performant gewesen um auf einer Vielzahl an Systemen stabil zu laufen. Vor 2-3 Jahren hatte noch nicht jeder 4 GIG RAM in der Kiste oder nen Dual Core Prozessor. Da war es mehr als vernüftig auf FX und andere Spielereien zu verzichten, da die massiv an der Performance gezerrt haben. Gerade Windows neigte früher gerne zum absaufen wenn ein Task ausgelastet war. Das Konkurrenz Produkt hat sich dann gerne mal verabschiedet. Für mich damals ein Grund auf SSL zu setzen da das Handwerkszeug funktionieren sollte.
Dj.Mojo 6:27 PM - 26 December, 2009
quote
report
link
Ok dann haben Loops eben nix mit Vinyl control zu tun. Jetzt im Moment schränken sie eben etwas ein. Vor allem wenn ich mir nen Loop runter in den Sample Player ziehe. Ja ich weiß das man den Sample Player nachpitchen kann halte ich aber gerade im Clubbetrieb wenn man keine perfekte Akustik hat für ziemlich ungünstig.


Serato ist von hausaus schon sehr performant gewesen um auf einer Vielzahl an Systemen stabil zu laufen. Vor 2-3 Jahren hatte noch nicht jeder 4 GIG RAM in der Kiste oder nen Dual Core Prozessor. Da war es mehr als vernüftig auf FX und andere Spielereien zu verzichten, da die massiv an der Performance gezerrt haben. Gerade Windows neigte früher gerne zum absaufen wenn ein Task ausgelastet war. Das Konkurrenz Produkt hat sich dann gerne mal verabschiedet. Für mich damals ein Grund auf SSL zu setzen da das Handwerkszeug funktionieren sollte.
metroplex2005 5:21 AM - 27 December, 2009
hier erzählen die leute immer was von einem driftenden pitch... ich bin überzeug davon, das 99,9% davon blödsinn ist und einfach nur falsch bzw. einfach nicht perfekt eingepitcht wurde. und jeder der jetzt sagt "hey ich bin seit xy jahren dj und kann das perfekt", der sollte mal versuchen den gleichen track auf beiden seiten bei der pitchstellung 0 synchron laufen zu lassen. wenn dann noch irgendwas auseinander läuft bin ich eher geneigt dem zu glauben (wobei dann immer noch die möglichkeit besteht, dass am plattenspieler was nicht passt). ansonsten, üben, üben, üben. merkwürdigerweise hatte ich noch nie solche massiven probleme dass ich auf den gedanken gekommen bin es würde an ssl liegen...
shatakaan 8:48 AM - 27 December, 2009
ich hatte solche probleme bis jetzt auch nur dann, wenn ich miese plattenspieler unter den fingern hatte.
-=| AeNeX |=- 10:29 AM - 27 December, 2009
Quote:
ich hatte solche probleme bis jetzt auch nur dann, wenn ich miese plattenspieler unter den fingern hatte.


+1
Jawo!lgast 2:11 PM - 27 December, 2009
@ metroplex: vielleicht hörst du nicht genau genug hin..?
nik39 3:10 PM - 27 December, 2009
Quote:
hier erzählen die leute immer was von einem driftenden pitch... ich bin überzeug davon, das 99,9% davon blödsinn ist und einfach nur falsch bzw. einfach nicht perfekt eingepitcht wurde. und jeder der jetzt sagt "hey ich bin seit xy jahren dj und kann das perfekt", der sollte mal versuchen den gleichen track auf beiden seiten bei der pitchstellung 0 synchron laufen zu lassen. wenn dann noch irgendwas auseinander läuft bin ich eher geneigt dem zu glauben (wobei dann immer noch die möglichkeit besteht, dass am plattenspieler was nicht passt). ansonsten, üben, üben, üben. merkwürdigerweise hatte ich noch nie solche massiven probleme dass ich auf den gedanken gekommen bin es würde an ssl liegen...

Auf den Punkt gebracht.
Jawo!lgast 5:17 PM - 27 December, 2009
ey, alle die sich hier drüber aufregen, dass andere, erfahnrene dj´s scheinbar auf einmal das mixen verlernt haben, sollen mir doch mal verraten: wie lange habt ihr denn vorher mit normalem vinyl aufgelegt (oder mit cd´s), so dass ihr vergleichsmöglichkeiten habt? die klugscheisserei in diesen foren geht mir so auf den senkel. na los, warte auf antworten..
Bernd 6:09 PM - 27 December, 2009
Also ich finde es echt putzig wie sich manche User immer gleich Angegriffen fühlen wenn es um das eigene Können geht. Ich leg seit mehr als 15 Jahren auf, mit Vinyl und CD und würde NIE von mir behaupten das ich perfekt bin. Hab Serato seit 3 Jahren und bin absolut damit zufrieden. Du darfst nicht vergessen das Du mit einer TCV den ganzen Abend auflegst. Das würdest Du mit keine analogen Platte machen sprich Abnutzung. Dazu kommt dann noch der Faktor Tuntable, Nadeln usw.
Ich hab die Erfahrung gemacht das das sogenannte Pitch Drift Problem dann auftritt wenn z.B. Bässe sehr na am Set stehen und das Signal nicht optimal übertragen wird. Aber das ist echt minimal.
Und sein wir mal ehrlich. Kleine Drifts hört ausser Dir kein normaler Partygänger. Und glaub mir ich kenne DJ's die bekommen ne lange Blende nicht mal mit normalen Vinyl's oder CD's hin!!
Ist wie in jedem anderen Job.. Manche können es und andere lernen es nie!
Jawo!lgast 7:55 PM - 27 December, 2009
@ Bernd: Jawoll! ;)
metroplex2005 3:29 AM - 28 December, 2009
Quote:
@ metroplex: vielleicht hörst du nicht genau genug hin..?

ich hör gut genug hin, keine sorge. auch ich muss hin und wieder nachkorrigieren. aber auch nicht öfters als bei echtem vinyl. also bei mir liegt das gelegentliche auseinanderdriften mit sicherheit nicht an ssl sondern einfach daran, dass man zwei unterschiedlich schnelle tracks manuell NIE zu 100% synchron bekommt, ohne nachkorriegieren zu müssen. das ist schlicht und ergreifend einfach unmöglich.

Quote:
ey, alle die sich hier drüber aufregen, dass andere, erfahnrene dj´s scheinbar auf einmal das mixen verlernt haben, sollen mir doch mal verraten: wie lange habt ihr denn vorher mit normalem vinyl aufgelegt (oder mit cd´s), so dass ihr vergleichsmöglichkeiten habt? die klugscheisserei in diesen foren geht mir so auf den senkel. na los, warte auf antworten..


ich lege seit 11 jahren mit vinyl, seit ca. 6 jahren mit digitalen vinyl emulationen und seit etwa 2,5 jahren mit ssl auf. somit maße ich mir an, mir da durchaus ein urteil erlauben zu können. das hat mit klugscheißerei nichts zu tun sondern einfach nur mit erfahrungswerten.

wenn jemand meint "oh gott, ich bin ein überdj und kann mit echtem vinyl alles 100%ig synchron bekommen, also muss es an ssl liegen" dann lass ich ihm gerne in seinen irrglauben. es wird niemand gezwungen ssl zu nutzen. allerdings ist so eine aussage käse (anhand meines praktischen tests oben zu erkennen). aber wenn jemand zu solch maßloser selbstüberschätzung neigt, wird er auch davon nicht zu belehren sein.
Lauschgift72 8:43 AM - 28 December, 2009
Quote:
ey, alle die sich hier drüber aufregen, dass andere, erfahnrene dj´s scheinbar auf einmal das mixen verlernt haben, sollen mir doch mal verraten: wie lange habt ihr denn vorher mit normalem vinyl aufgelegt (oder mit cd´s), so dass ihr vergleichsmöglichkeiten habt? die klugscheisserei in diesen foren geht mir so auf den senkel. na los, warte auf antworten..

ich glaube nicht daß dir hier jemand das nehmen will, daß Du auflegen kannst, nur sind auch nicht gleich alle Schwätzer, bei denen es funktioniert. Ich lege seit ca. 10 Jahren auf, vorwiegend House und Techno, seit knapp 2 Jahren mit der SL1 Box (derzeit 1.9.1). Davor ausschließlich anlaloge Vinyls und maße mir an, vergleichen zu können. Ich habe auch keine solchen Latenzen bei den tcv's. Es ist immer mal ein Übergang dabei, bei dem ich Hand anlegen muß, sagen wir mal jeder 10te, das hab ich aber auch bei analogen Vinyls, weil ich nicht perfekt bin. Der Durschnittsübergang dauert bei mir zwischen 1 und 2 Minuten. Ein wegdriften eines Tracks kann ich nicht feststellen.

So tippe ich mal darauf, daß es entweder am Setup liegt, oder es ist einfach was deffekt.
Jawo!lgast 11:20 AM - 28 December, 2009
nun, jedes menschen und jedes dj´s wahrnehmung ist unterschiedlich. ich zumindest weiss jetzt nach eineinhalb jahren, dass ich mir den unterschied nicht einbilde, habe diverse a/b vergleiche hinter mir. es geht mir vor allem um das ANSPRECHVERHALTEN der TC´s. es ist einfach nicht das gleiche, das signal wird gewandelt, es gibt latenzen, die es bei der arbeit mit phono-signalen nicht gibt. klar kann man sich daran gewöhnen, aber es gibt, auch nach allen, wirklich allen ausprobierten einstellungs-varianten ganz klar das fazit: der mix sitzt nicht. auch wenn die unterschiede wirklich minim sind, reicht es auf jeden fall aus, mich wieder auf die alten medien zurückgreifen zu lassen: platten und cd´s. ausserdem: serato klingt einfach scheisse. zumindest SL1. so. feddich. guten rutsch allerseits.. ;)
Lauschgift72 11:22 AM - 28 December, 2009
dito guten Rutsch
ich kanns trotzdem nicht bestätigen
Siggie 1:51 PM - 28 December, 2009
ich möcht mal ein kriterium hier einfügen,welches hier überhaupt nicht genannt wurde.seitdem sich auch der traktor in zusammenhang mit einen midicontroller in meinen setup befindet und ich deshalb jeden track noch zusätzlich 'gridden' sprich mit einen beatraster versehen muss ist mir aufgefallen,dass viele tracks aus dem bereich minimal/tech/house in sich selbst ziemlich stark im takt schwanken oder schlimmer noch durch einen fehlerhaften mixdown oder taktversatz garnicht gridbar sind..wenn man solche tracks hört fällt das garnicht auf ,aber lädt man sie pur wie sie sind in serato hat man natürlich auch einen leichten/mittleren oder starken versatz beim mixen und man muss nachkorrigieren...
Jawo!lgast 2:47 PM - 28 December, 2009
Quote:
ich möcht mal ein kriterium hier einfügen,welches hier überhaupt nicht genannt wurde.seitdem sich auch der traktor in zusammenhang mit einen midicontroller in meinen setup befindet und ich deshalb jeden track noch zusätzlich 'gridden' sprich mit einen beatraster versehen muss ist mir aufgefallen,dass viele tracks aus dem bereich minimal/tech/house in sich selbst ziemlich stark im takt schwanken oder schlimmer noch durch einen fehlerhaften mixdown oder taktversatz garnicht gridbar sind..wenn man solche tracks hört fällt das garnicht auf ,aber lädt man sie pur wie sie sind in serato hat man natürlich auch einen leichten/mittleren oder starken versatz beim mixen und man muss nachkorrigieren...

interessante info, ein weiteres stück im puzzle würd ich sagen..
Bernd 3:08 PM - 28 December, 2009
Dem kann ich Siggie nur zustimmen. Gerade im Minimal und Tech House Bereich ist sowas ganz normal. Aber durchaus mixbar.
So nun stelle man sich vor das man solche Tracks bzw. Vinyls dann noch mit einem nicht ganz perfekten Turntable digitalisiert, dann ist ein Pitch Drift vorprogrammiert.
Das sind aber alles Sachen die eigentlich nichts mit SSL zu tun haben.
Und @ Jawo!lgast: wenn Du mal die Möglichkeit haben solltest die SL3 nativ (also ohne TC) mit den CDJ 400 testen zu können, solltest Du das mal tun. Der Klang ist top und das Mixing einfach himmlisch!!!
Ich hab das Set und würde es mit nichts anderem mehr tauschen!!
Daim 4:50 PM - 28 December, 2009
ihr dürft halt keine tracks ausm p2p laden, die bauer ott mim 1968er nunmark tt gerippt hat.. dann klappt's auch mim pitchen
Jawo!lgast 5:15 PM - 28 December, 2009
Quote:
ihr dürft halt keine tracks ausm p2p laden, die bauer ott mim 1968er nunmark tt gerippt hat.. dann klappt's auch mim pitchen

bin selbst produzent und lebe davon. leute die gerippte tracks spielen, ess ich zum frühstück..
Jawo!lgast 5:17 PM - 28 December, 2009
Quote:
Dem kann ich Siggie nur zustimmen. Gerade im Minimal und Tech House Bereich ist sowas ganz normal. Aber durchaus mixbar.
So nun stelle man sich vor das man solche Tracks bzw. Vinyls dann noch mit einem nicht ganz perfekten Turntable digitalisiert, dann ist ein Pitch Drift vorprogrammiert.
Das sind aber alles Sachen die eigentlich nichts mit SSL zu tun haben.
Und @ Jawo!lgast: wenn Du mal die Möglichkeit haben solltest die SL3 nativ (also ohne TC) mit den CDJ 400 testen zu können, solltest Du das mal tun. Der Klang ist top und das Mixing einfach himmlisch!!!
Ich hab das Set und würde es mit nichts anderem mehr tauschen!!


klingt äusserst interessant. aber leider auch teuer.. ;) ich würd das system ja zu gerne weiter nutzen, es ist so bequem und auch die handhabung an sich ist genial. mal schauen was die zukunft bringt.. ich wünsch euch wat.
Lauschgift72 7:07 AM - 29 December, 2009
@ siggie
das ist ein interessanter Punkt, dürfte sich aber dann auch bei "echten" Vinyls so verhalten, sprich kein Problem von SL sein. In einem anderen Fred sagte ich mal, daß es manchmal wie verhext ist mit dem Pitchen (was ich dann aber eher meinem Unvermögen angelastet habe), ... das würde dann ja passen, wenn gleich es mixbar ist, man hat ja noch Hände.